More than Games: (Spiel-)Weltanschauungen: Ideologien in Videospielen

Wann: Donnerstag, den 28. Januar 2016 - ab 18:00 Uhr
Wo: Arnold-Bode-Straße 12, Hörsaal IV, Arnold-Bode-Straße 12, 34127 Kassel

Veranstalter: AStA Uni Kassel, Flashback – Retro-Gaming-Shop Kassel

Die Vorstellung von Spielen als unernste, ideologisch neutrale Gegenstände der reinen Unterhaltung hält sich hartnäckig. Dabei haben sie ihre Wurzeln schon immer im Ernst – seien es religiöse Rituale, politische Prozesse oder kriegerische Konflikte. Und auch die Erschaffer von Spielen sind zwingend Teil sozialer, ökonomischer und historischer Zusammenhänge. Spielregeln erschaffen Spielwelten und damit also stets auch (Spiel-)Weltanschauungen. Computerspiele können daher gar nicht nicht politisch sein, weil ihnen immer Ideologie zugrunde liegt. Das zeigt sich insbesondere in ihrem Umgang mit gesellschaftlichen Stereotypen, der unbewussten Reproduktion wirtschaftlicher Systeme, aber auch in ihrer grundlegenden Nachbildung und Neuerfindung der Realität unter dem Diktat der Digitalität.

Christian Huberts, Jahrgang 1982, ist ein mächtiger Kulturwissenschaftler. Er schreibt und doziert freiberuflich am liebsten über Games. Nachlesen kann man das etwa auf seinem Blog: www.schauanblog.de

Weitere Termine der Veranstaltungsreihe „More than Games“: